Serviceleistungen bei INFAR Niederösterreich

Verkehrspsychologisches Screening - Kurzuntersuchung

Um bessere Erreichbarkeit zu gewährleisten, finden die verkehrspsychologischen Untersuchungen an verschiedenen Orten Niederösterreichs (siehe Untersuchungsorte) statt.

Zuweisungsgründe:

  • Führerscheinbewerber für die Gruppe D gemäß § 17 FSG-GV
  • Bewerber für den Schulbuslenkerausweis, Screening oder kraftfahrspezifische Leistungsfähigkeit oder volle verkehrspsychologische Untersuchung

Häufige Fragen (FAQ) zur verkehrspsychologischen Untersuchung / Stellungnahme

(verkehrspsychologischen Untersuchung für Schulbus, Taxi bzw. Führerscheingruppe II, Klasse D)

  • Warum muss eine verkehrspsychologische Untersuchung gemacht werden?
    Aufgrund der gesetzlichen Regelung müssen Sie für den Erhalt der Lenkberechtigung der Klasse D eine positive Kurzuntersuchung (Screening) absolvieren.
  • Welche Fähigkeiten werden getestet?
    • Beobachtungsfähigkeit
    • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsfähigkeit
    • Koordinationsfähigkeit
    • Reaktionsvermögen
    • Verkehrswahrnehmungsfähigkeit
    • Sensomotorik
  • Wie lange dauert die Testung?
    Der Zeitbedarf für die Testung beträgt zwischen ein und zwei Stunden.
  • Was passiert beim Explorationsgespräch?
    Dabei geht es darum, ihre bisherigen Erfahrungen im Straßenverkehr zu erheben.
    Außerdem wird im Gespräch mit der Psychologin/Psychologen auf ihre Vorgeschichte und auf den Anlass Ihrer Untersuchung eingegangen.
  • Wie kann man sich vorbereiten?
    Sie brauchen sich nicht vorzubereiten.
    Es wird überprüft, ob Sie die Mindestanforderungen für das Lenken von Kraftfahrzeugen, unter Berücksichtigung ihrer jeweiligen Führerscheinklasse, erfüllen.
    Allerdings ist wichtig, dass Sie gesund, ausgeruht und leistungsfähig zur Testung erscheinen.
  • Kann man vor den Tests üben?
    Sie können vorher üben. Jeder Test wird genau erklärt und es gibt vor dem Start eine Übungsphase.
  • Was passiert mit der Stellungnahme?
    Die verkehrspsychologische Stellungnahme (das "Gutachten") wird innerhalb einer Woche von uns direkt an den Klienten versandt.
  • Was kann das Ergebnis für mich bedeuten?
    Wenn das Screening ein positives Ergebnis liefert bedeutet es, dass Sie aus verkehrspsychologischer Sicht zum Lenken von KFZ der jeweiligen Führerscheinklasse geeignet sind.

Kosten

Die folgenden Preise für die einzelnen Leistungen sind gesetzlich festgelegt:

Verkehrspsychologisches Screening (Kurzuntersuchung) 130,-- Euro
Verkehrspsychologische Leistungstestung 181,-- Euro
Verkehrspsychologische Volluntersuchung 363,-- Euro
Waffenrechtliche Verlässlichkeitsprüfung 283,20 Euro

 

Wußten Sie schon...